Seniorenprogramm 60+

Seniorenprogramm 60+

Älter werden wir alle und jeder wünscht sich, möglichst lange selbständig zu sein und in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Vor allem bei abnehmender Mobilität wird die Wohnung immer mehr zum alleinigen Mittelpunkt der Lebensgestaltung. Seniorenfreundliches Wohnen im vertrauten Wohnraum und in der gewohnten Umgebung ist auch sozialpolitisch erwünscht. Oft bedarf es mit zunehmendem Alter auch entsprechender Hilfsmittel und Einrichtungen in der Wohnung, um sich das Leben zu erleichtern.

60plus

Wir nehmen uns der Senioren an und kümmern uns bedarfsgerecht und umfassend um deren Wünsche. Es handelt sich hier aber nicht nur um ein Markenzeichen, sondern um ein komplettes Konzept seniorengerechter Handwerksleistung. Dieses beginnt bereits mit einer ausführlichen und verständlichen Beratung, über gut lesbare und verständliche Angebote bis hin zu Vor- und Nacharbeiten, wie z.B. das Helfen beim Ausräumen von Möbeln. Es gibt immer wieder Anliegen, wo ein Maler gebraucht wird – gut, wenn man hier auf einen vertrauensvollen 60+ Betrieb zurückgreifen kann – bei Maler- und Tapezier- oder Lackierarbeiten, bei einer fälligen neuen Fassade, Wärmedämmung, Betonsanierung, Bodenbelägen, Sonnenschutz, Schallschutz, Wasser- und Brandschäden oder Hilfe bei Schimmelproblemen.

Wir nehmen uns Zeit und berücksichtigen auch Ihre ganz individuellen Bedürfnisse.

Mehr Informationen zum Seniorenprogramm 60+ hier.

Mit farbiger Wohnraumgestaltung kann man auf veränderte Sehgewohnheiten reagieren

Unsere Gesellschaft wird älter – und die meisten Menschen möchten möglichst lange zu Hause und eigenständig leben. Gut 20 Prozent der Menschen über 60 und 16 Prozent über 75 Jahre wechseln dafür in Wohnungen, die ihnen auch im hohen Alter noch eine selbständige Lebensführung ermöglichen. Eigentümer sorgen vor und bauen ihre Häuser und Wohnungen nach barrierefreien Vorgaben um, damit sie bei nachlassender Körperkraft und möglicher Erkrankung noch gut zurechtkommen. Aber es gibt noch wenig Bewusstsein darüber, dass Farbgestaltung im Wohnumfeld die Lebensqualität und Sicherheit im Alter wesentlich verbessern kann. Wie also muss eine Wohnung beschaffen sein, damit ein älterer Mensch sein Leben eigenständig führen kann? Und was kann Farbe im Alltag hochaltriger Menschen leisten?

Unsicherheiten gemeinsam angehen

Eine anstehende Renovierung des Wohnraumes ist entsprechend zu planen. Mit Auftraggebern ist gemeinsam zu überlegen: Gibt es Bereiche und Tätigkeiten, bei denen sie sich unsicher fühlen? Wo kann man Kontraste anpassen und eine höhere Beleuchtungsstärke einsetzen? Sollte man Sitzmöbel wechseln und vielleicht den Küchenbodenbelag austauschen, weil man neuerdings oft darauf ausrutscht? Vielleicht blendet das Weiß hinter der Küchenarbeitsplatte oder die Tischplatte im Esszimmer spiegelt zu sehr? Diese Kleinigkeiten kann man beachten und abfragen. Dann ist zu entscheiden, welche Aspekte – Farbe, Oberfläche, Licht – verändert werden sollen, damit man Tätigkeiten längerfristig in angenehm störungsfreier Umgebung ausführen kann.

Praxis Tipps

Kontraste herstellen
Kontraste herstellen

Helle bis mittlere Wandfarbtöne kontrastieren gut mit dunklen Materialien und beide eignen sich zur Kombination mit leuchtenden Farbakzenten. Hier ist die jeweilige Raumsituation zu analysieren, um möglichst angemessene Kontrastanpassungen vorzunehmen.

Farbe beleuchten
Farbe beleuchten

Beim Einsatz hoher Beleuchtungsstärken zur Verbesserung der Sehfähigkeit muss auch die Lichtfarbe beachtet werden. Lichtintensität und Lichtfarbe beeinflussen die Farbwahrnehmung. Beispielsweise kann in einem warmtonigen Licht ein schön aussehender Sandton in einem bläulichen Licht plötzlich schmutzig grün wirken.

Blendung vermeiden
Blendung vermeiden

Hellweiße Flächen können das ältere Auge blenden – weil es sich langsamer an veränderte Lichtverhältnisse anpasst. Ob bei einer Tischplatte oder bei einer Wandfarbe – wenn die Beleuchtungssituation nicht verändert werden kann, hilft eine leicht getönte Farbigkeit.

Halt finden
Halt finden

Treppengeländer, Griffe und andere Elemente der Innenausstattung, an denen man sich festhält oder abstützt, sollten ins Auge fallen. Es ist hilfreich, wenn sie sich im Helligkeitskontrast deutlich vom farblichen Umfeld unterscheiden – oder in einer auffälligen Farbe leuchten.

Treppenstufen
Treppenstufen sichern

Treppen müssen sicher sein. Deshalb ist ein Farbwechsel zwischen Boden und Treppenlauf ratsam, Stufenkanten sollten beim Auf- und Absteigen gut erkennbar sein.

Farbe Freude
Farben sprechen die Sinne an

Auch als belebende Akzente lassen sich Farben vielfältig einsetzen: endlich die Lieblingsfarbe im Badezimmer, eine interessante Akzentwand im Wohnzimmer, ein Himmelblau an der Schlafzimmerdecke.

Farbe Freude
Farbe kann Freude ins Leben bringen!

Dies ist gerade bei abnehmender Sehkraft wichtig. Wenn die Welt „grauer“ wird, muss man dafür sorgen, dass die Farbe nicht aus dem Leben verschwindet. Ein älterer Mensch verbringt drei Viertel seines Tages in den eigenen vier Wänden. Auch wenn das Ruhebedürfnis im Alter höher ist, braucht man trotzdem Belebung und Anregung beim alltäglichen Tun. Hier hat Farbe einiges zu bieten.

Farben sehen im Alter

Altern heißt: man wird unbeweglicher, man hat nicht mehr so viel Kraft und man hört und sieht weniger gut. Die Welt sieht wie mit einem vergrauten Gelbschleier überzogen aus, weil die Augenlinse verhärtet und eintrübt. Farben erscheinen weniger leuchtend und auch Kontraste werden nicht mehr so gut erkannt. Menschen brauchen mit etwa 60 Jahren dreimal so viel und mit 80 Jahren vermutlich fünfmal so viel Licht für denselben Seherfolg wie mit 20 Jahren. Außerdem treten Augenkrankheiten im Alter vermehrt auf. Sie können das Leben der Betroffenen stark beeinträchtigen. Gezielt eingesetzte Farbgestaltung – und besonders Farb- und höhere Helligkeitskontraste – können in der Raumgestaltung eine bessere Sichtbarkeit bewirken. Ein Stuhl, der sich farblich vom Bodenbelag unterscheidet, kann klarer wahrgenommen werden, als zum Beispiel ein Buche-Stuhl auf einem Buche-Bodenbelag. Ein weißes Waschbecken ist vor einer farbigen Wand deutlicher sichtbar als vor einem weißen Hintergrund und die Abmessungen von Türen, Möbeln und Raumdimensionen sind durch gute Kontraste besser erkennbar. Solche Kleinigkeiten können im Alltag von großer Wichtigkeit sein. Es ist erwiesen, dass Sehbeeinträchtigungen das Sturzrisiko erhöhen. Eine bewusst kontrastreicher gestaltete Wohnumgebung bewirkt größere Sicherheit. Hier lassen sich mit einer Auswahl heller, natürlicher Farbnuancen, einiger dunkler Farb- und Materialakzente sowie leuchtend anregender Farbtöne wohnliche Farbkombinationen zusammenstellen, in denen man sich wohlfühlen kann – und zugleich vorbereitet ist für die nachlassende Sehfähigkeit

Unsere Leistungen

1

Innenräume

Malerarbeiten beginnen lange bevor Farbe mit einem Pinsel auf eine Fläche aufgetragen wird.
2

Boden

Der Boden wird meist nur unbewusst wahrgenommen, gerade deshalb beeinflusst er das Raumgefühl ganz entscheidend.
3

Lackieren

Lackieren erfordert Fachwissen und Erfahrung - denn eine Lackierung kann nur so gut sein wie die Qualität Ihrer handwerklichen Ausführung.
4

Schimmel

Jeder kennt ihn aber keiner will ihn. Schimmel! Ein Problem, welches immer häufiger in unseren Wohnräumen auftaucht. Wir, als zertifizierter Sanierungsbetrieb entgegnen den Sporen.
Farbpulver
5

Fassaden

Qualität trägt nicht nur zur optischen Verschönerung bei sondern steigert auch den Wert Ihres Eigentums.
6

Wärmedämmung

Eine vom Fachmann angebrachte Wärmedämmung spart nicht nur Heizkosten, sondern erhöht auch die Wohnbehaglichkeit.
7

Trockenbau

Ein Innenausbau nach diesem System ist schnell, einfach und trocken. Nicht nur im Neubau, sondern vor allem bei der Altbau-Sanierung und dem Dachausbau.
8

Tapeten

Die Möglichkeiten sind vielseitig. Ob glatte Vliesuntergründe mit entsprechenden Dekoren wie Lasur oder effektfinish, Textil oder Metalltapeten… wir bieten alles.

Sie haben Fragen?

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@fluck-malergeschaeft.de widerrufen.
Bitte geben Sie diese Zeichenfolge an:
captcha

Unsere Kunden

Fluck Malergeschäft

Malergeschäft Martin Fluck

Carl-Benz-Straße 4

D-78239 Rielasingen

Telefon +49 (0)7731 2 24 55

Telefax +49 (0)7731 5 45 52

info@fluck-malergeschaeft.de

Bürozeiten

Mo, Di, Do & Fr: 8-12 Uhr

Mittwoch: Büro geschlossen